You must agree with the terms and conditions to checkout. Your Cart is Empty Subtotal Order Notes Checkout View Cart

I hereby accept the terms & conditions und den data protection regulations.

Warum Self-Care für Neumütter so wichtig ist

Warum Self-Care für Neumütter so wichtig ist

Liebe Mama,

du hast gerade ein Kind zur Welt gebracht? 

Herzlichen Glückwunsch - du hast ein Wunder vollbracht!

Gerade in der ersten Zeit nach der Geburt dreht sich alles um dein Baby, und du musst deine eigenen Bedürfnisse erst einmal etwas hintenanstellen. Dein Tages- und Nachtrhythmus wird durch das Baby bestimmt, und dein Körper muss sich von der Schwangerschaft und der Geburt erholen. Dafür brauchst du Energie. Um trotz aller Anstrengungen und Schlafmangels in Balance zu bleiben, ist es wichtig, dass du dich selbst nicht vernachlässigst und dir ganz bewusst Pausen gönnst - für deinen Körper und deinen Geist.

Um trotz aller Anstrengungen und Schlafmangels in Balance zu bleiben, ist es wichtig, dass du dich selbst nicht vernachlässigst, UND  dir ganz bewusst Pausen gönnst - für deinen Körper und deinen Kopf.

Dein Baby spürt genau, wie es dir geht. Wenn du übermüdet und gestresst bist, kann sich das auf dein Baby übertragen. Doch wenn du es schaffst, dein Stressgefühl zu reduzieren, den Kopf frei zu bekommen und positive Energie zu entwickeln, dann wirst du gelassener - und dein Kind spürt das auch.

Self-Care für dich tut also auch deinem Kind gut.

Und Self-care begins in the little moments of everyday life. Es geht darum, immer mal wieder zu entschleunigen, kleine Glücksmomente zu schaffen und Kraft zu tanken. Nur fünf Minuten am Tag und täglich kleine Übungen werden dir helfen, mit mehr Energie und Leichtigkeit das Mamasein zu genießen.


Und Self-care begins in the little moments of everyday life.

Es geht darum, immer mal wieder zu entschleunigen, kleine Glücksmomente zu schaffen und Kraft zu tanken.


Nur fünf Minuten am Tag und täglich kleine Übungen werden dir helfen, mit mehr Energie und Leichtigkeit das Mamasein zu genießen.
Mit diesen kleinen Dingen kannst du einen großen Unterschied machen

  • Nimm dir jeden Tag EINE Sache für dich vor, die dir guttut.
  • Baue kleine Entspannungs- und Glücksmomente in den Alltag ein.
  • Nimm schöne Momente bewusst wahr.
  • Nutze die Zeit, wenn dein Baby schläft, dich auch auszuruhen.
  • Nutze ab und zu einen Lieferservice, damit du nciht immer kochen musst.
  • Lass dich von deinem Schatz oder Freunden bekochen.
  • Plane DEINE Momente in einem Journal.

Wenn du noch mehr Tipps & Tricks haben möchtest und wissen willst, wie du gan leicht Achtsamkeit und Selbstliebe in deinen Mami-Alltag "einbauen" kannst - dann ist unser New Mum Self-Care Journal genau das richtige für dich:

 




Also in BLOG

Warum du dir als Mama bewusst Zeit für dich nehmen musst
Warum du dir als Mama bewusst Zeit für dich nehmen musst

Gerade mit einem Baby oder Kleinkind kann es vorkommen, dass du zeitweise zu nichts anderem mehr kommst. Die Wohnung ist irgendwie auch nie ganz aufgeräumt, und du kommst kaum dazu, zu schlafen. Und egal, wie viel oder wie schnell du versuchst, alles zu erledigen, deine To-do-Liste wird nie ganz leer sein.

4 Tipps, wie du Achtsamkeit in deinen Mama-Alltag integrierst
4 Tipps, wie du Achtsamkeit in deinen Mama-Alltag integrierst

In der Hektik des Alltags vergisst man leicht, im Hier und Jetzt zu leben. Man denkt mehr an die To-do-Liste oder verliert sich in Grübeleien und Sorgen. Mit Achtsamkeit kannst du deinen Fokus auf den Moment im Jetzt richten und ihn bewusst wahrnehmen.
glückliches Leben, Achtsamkeit, achtsames Leben, motivation, motiviert
Zehn Wege zu einem glücklicheren Leben

Jeder Mensch strebt in seinem Leben nach Glück, Sicherheit und Frieden. Dies bedeutet für die meisten: Mehr Geld, mehr Liebe oder Materielles. Jedoch können einen diese Werte nicht nachhaltig glücklich machen.